Sidi Ifni

File 680Sidi Ifni, einst spanische Enklave, wartet mit andalusischem Charakter auf. Verschiedene Gebäude, wie z. B. das ehemalige spanische Konsulat, sind vom Kolonialstil geprägt. Das kleine Städtchen Sidi Ifni hat seinem Namen von dem Heiligen Sidi Ali Ifni, der im Besitz wundersamer Kräfte gewesen sein soll.

Sidi Ifni liegt oberhalb des Meeres (an der Atlantikküste) auf dem Kamm eines Felsplateaus und ist ein herrlicher Ort, um ihn Ruhe Urlaub zu machen. Die Strände sind sauber (bekanntester Strand ist die Plage Blanche), die Unterkünfte preiswert und in der Umgebung warten zahlreiche Ausflugsziele darauf, entdeckt zu werden. Zum Beispiel zehn Kilometer nördlich die Bucht Legzira.

File 900

Die Bucht Legzira ist etwa 500 Meter breit, wenig erschlossen und die vom Meer ausgespülten Felstore sind ein wirkliches Naturwunder. Oder der Sous Massa-Nationalpark zwischen Tiznit und Agadir. Wegen der milden Temperaturen im Winter landen viele Zugvögel dort. Zu sehen sind außerdem Flamingos, Blässhühner, Graureiher etc. Am besten zu beobachten sind die Tiere frühmorgens in den Monaten März und April sowie im Oktober und November.