Mazaga / Cité Portugaise

File 915

Im heutigen El Jadida siedelten sich Anfang des 16. Jahrhunderts die Portugiesen an und bauten eine beeindruckende Festungsanlage namens Mazagan (Mazagão). Sie wird heute Cité Portugaise oder schlicht Das Portugiesische Viertel genannt. Die Festung ist heute eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region, auch weil sie besonders gut erhalten ist. Die Portugiesen hatten Magazan bis Mitte des 18. Jahrhunderts halten können, bis Sultan Sidi Mohammed ben Abdallah und seine Truppen kamen. Die Schlacht war kaum verloren, da sprengten die Portugiesen ihre alte Festung. Einige Jahre später ließ Sultan Moulay Ab dar-Rahman die Anlage aus den Ruinen wieder aufbauen. 2004 ernannte die UNESCO die Cité Portugaise zum Weltkulturerbe.
File 731Die portugiesische Festung gilt als ein gutes Beispiel für frühe militärische Renaissance-Architektur. Einst müssen hier fünf Bastionen gestanden haben, von denen jedoch nur noch vier erhalten sind. Von der sogenannten Bastion der Engel aus hat der Besucher einen herrlichen Ausblick auf das Meer, den Hafen und die Stadt El Jadida. Besonders beliebt ist die Zisterne, die erst 1916 zufällig entdeckt wurde. Sie wurde von den Portugiesen als unterirdisches Waffenarsenal genutzt. Jeden Sommer (meist im Juli und August) finden verschiedene Musik- und Theaterfestivals auf dem Festungsgelände statt, bei diesen nehmen Künstler aus aller Welt teil.