Purpurinseln

File 743Etwa einen Kilometer vor der Küste Essaourias befinden sich die Purpurinseln (seit 1979 als ornithologisches Reservat unter Naturschutz). Sie sind das zu Hause von Kormoranen, Eleonorenfalken, Felsentauben sowie anderen seltenen Vögeln. Von hier stammen auch die so genannten Purpurschnecken, die schon von den Phöniziern zum Färben genutzt wurden Aus über 10.000 Schnecken konnte man etwa 1,5 Gramm des Farbstoffs gewinnen.

Juba II förderte auf den Inseln den Aufbau einer Purpurmanufaktur, der gewonnene Farbstoff wurde teuer verkauft. Auf der Hauptinsel befinden sich außerdem Ruinen einer Moschee sowie einer Festung, die man vom Festland aus sehen kann.

Zu den Inseln besteht kein regulärer Bootsverkehr, für einen Besuch mit einem Leihboot benötigt man eine Genehmigung.