Die Geschichte Marokkos

 

 Jahr Ereignis
ca. 2000 v. Chr  Nordafrika wird von Berbern besiedelt  
146 v. Chr.  Gebiet des heutigen Marokkos wird römische Provinz 
429 Eroberung durch die Vandalen 
697 Eroberung durch muslimische Araber, dadurch Verbreitung des Islams (in der Folgezeit immer wieder Konflikte mit den Berbern) 
789 Gründung der Idrisen-Dynastie in Fès durch Mulay Idris 
1667 Beginn der Alawiten-Dynastie (Herrschaft bis heute) 
1905
1. Marokkokrise (nach dem Bündnis zwischen Frankreich und Großbritannien befürchtet das Deutsche Reich Beeinträchtigungen seiner wirtschaftlichen Interessen in Marokko/Kaiser Wilhelm II. besucht Tanger, um die Forderung nach Mitspracherecht im Marokko deutlich zu machen)
1906 Konferenz von Algeciras (internationale Konferenz zur Lösung der Marokkokrise/Teilnehmer: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Rußland, Amerika, Österreich-Ungarn, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, Schweden, Niederlande) 
1909/1912  Marokko wird in spanische bzw. französische Zonen aufgeteilt (Beginn des spanischen/französischen Protektorats) 
1911 2. Marokkokrise (Entsendung des deutschen Kanonenboots „Panther“ nach Agadir. Ziel der Deutschen: Abtretung von Konolialgebieten Frankreichs an das Deutsche Reich.
1921 Aufstände gegen die Konolialmächte 
1945 Erneut blutige Unruhen gegen die Besatzungsmächte 
1956 Unabhängigkeitserklärung (Aufhebung der spanischen / französischen Protektorate, Marokko wird unabhängige Monarchie unter Mohammed V.) 
1961 Hassan II. wird König nach dem Tod von Mohammed V. 
1975 „Grüner Marsch“ (Besetzung der Westsahara) 
1999 Hassan II. stirbt, Mohammed VI. tritt Nachfolge an 
2003 Islamisch motivierte Anschläge in Casablanca 
2004 Neues Familienrecht (Gleichberechtigung der Frauen)